Modezentrum Stein

Aus porzerleben.de/porz-wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits im November 1905 eröffnete in der Bahnhofstraße 26 in Porz das Modehaus Stein mit einem Betriebskapital von 500 Mark in bar. Es inserierte in der Porzer Volkszeitung am 18.11.05 auf deutsch und französisch Kurz, Weiß- und Wollwaren in Ia-Qualität. Französisch, weil inzwischen viele belgische Facharbeiter bei den Germania-Werken beschäftigt waren. Ladeninhaber waren Michael Stein und seine Ehefrau Hermine, geborene Pacques aus Belgien.

1908 wurde das Ladengeschäft in die Bahnhofstraße 18 verlegt und 1913 um die Bahnhofstraße 16 erweitert. 1934 übernahmen die Töchter Agnes und Thea Stein das Geschäft, in den 1940er Jahren zudem Fritz Breuer als Ehemann von Agnes. 1952 und 1955 folgten Erweiterungs- und Umbauten. Ab 1963 konnten Kundinnen und Kunden Kleidungsstücke direkt selber in die Hand nehmen, der Laden wurde zum "Freiwahl-Mode-Zentrum" umgestaltet. 1967 übernahm Jürgen Breuer die Leitung des Familienbetriebs.

Quellen, Literatur und Links[Bearbeiten]

Anzeige des Modezentrum Stein, in: Porz. Eine dynamische Stadt. Porz 1970.