Schlagwort: Porz-Zentrum

Sachstand „Neue Mitte“

St. Josef und Blick Richtung späterem Friedrich-Ebert-Platz vor etwa 100 Jahren

Die Bebauung des Friedrich-Ebert-Platzes schreitet planmäßig fort. Inzwischen wird an allen drei Häusern gearbeitet, in Haus 1, errichtet von moderne stadt, ist der Innenausbau im Gange. Hier werden 49 Mietparteien voraussichtlich bereits ab Herbst dieses Jahres in 2-4-Zimmerwohnungen einziehen. Ab dem Sommer beginnen die Vermietungen. Im Frühjahr 2022 wird dann hier REWE eröffnen, der heutige REWE an der DB-Strecke schließt dann.

Abstand Kirche – Haus 1 (alle Fotos: porzerleben.de)

Das Dechant-Scheben-Haus bleibt Porz noch einige Jahre erhalten. Sein Abriss ist zwar beschlossen, aber der Mieter Deutsche Bank im Erdgeschoss verfügt offensichtlich über einen Mietvertrag, der nicht bereits im Jahr 2023 endet. Ein Abriss des Gebäudes ist auch grundsätzlich erst nach Fertigstellung des Hauses 3 möglich. Denn dann können das Gemeindebüro von St. Josef umziehen, der neue Pfarrsaal und weitere Gruppenräume durch die Gemeinde genutzt werden.

Beim Haus 3 wird aktuell die Bodenplatte gegossen. Es soll Ende 2022 / Anfang 2023 fertig sein und an seiner nordwestlichen Ecke auch einen gastronomischen Betrieb mit Außenfläche aufnehmen.

Haus 3 – Die Bodenplatte wird gegossen

Zudem entstehen hier ein bis drei Ladenlokale. Über den Gemeinderäumen und Läden vermietet die Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft 30 Wohnungen mit zwei bis fünf Zimmern. Die Mieter haben Stellplätze in der privaten Tiefgarage unter dem Gebäude. Hier finden auch vier Carsharing-Plätze von Cambio Platz.