Stadtgymnasium Köln-Porz

Aus porzerleben.de/porz-wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gründung[Bearbeiten]

Das heutige Gymnasium wurde auf Anregung des damaligen Bürgermeisters Rudolf Lütz durch den Pädagogen Carl Schlegel (+1810) im Jahr 1908 als Privatschule in Porz errichtet. In dieser "höheren Knabenschule" bildeten 18 Schüler die erste Sexta, das Schulgeld betrug 120 Mark jährlich zzgl. 50 Mark für den Latein-Unterricht. Ab 1911 führte Hermann Schaaf die Schule als Rektor. Die Schule war bis in das Jahr 1924 im Haus Hauptstraße 89 in untergebracht, dem sogenannten Dilgen'schen Haus.[1] Die Schule wurde durch die damaligen Verwaltungsstellen in Kreis und Gemeinde unterstützt. Bereits im folgenden Jahr wurden auch Mädchen zugelassen.

Die aktuelle Adresse lautet Humboldstraße 2-8.


- Fortsetzung erwünscht -

Quellen, Literatur, Links[Bearbeiten]

Unser Porz 3.1962 (Themenheft Stadtgymnasium)
Stadtgymnasium Köln-Porz 1908-2008. Festschrift zum 100-jährigen Schuljubiläum. Köln 2008.
Website Stadtgymnasium Porz (Link)

  1. Das Gebäude in Porz-Mitte wurde Ende der 1960er Jahre im Zuge der neuen Zentrumsplanung abgerissen.