Matthäuskirche

Aus porzerleben.de/porz-wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vorgängerbau[Bearbeiten]

Für diese Kirche bestand kein Vorgängerbau, die evangelische Gemeinde nutzte die Räume der katholischen Voksschule.

Um 1960: Die Matthäuskirche

Die Kirche[Bearbeiten]

Baubeginn der Matthäuskirche in Gremberghoven, Am Streitacker, war im Jahr 1957, am 9. März 1958 fand die Weihe statt.
2016 wurde die Kirche entwidmet und 2020 abgebrochen. Die Gemeindemitglieder besuchen seitdem die Hoffnungskirche in Finkenberg.

Ausstattung[Bearbeiten]

Das etwa sechs Mal acht Meter große Fenster im Altarraum zeigte eine Verbildlichung von Matthäus 1, Verse 1-17. Es wurde vor dem Abriss abgebaut und soll später in Gremberghoven gezeigt werden. Taufstein und Bibel wurden in die Hoffnungskirche gebracht. Die drei Glocken wurden an eine katholische Gemeinde in Split / Kroatien verkauft.

Quellen und Links zur Vertiefung[Bearbeiten]