50 Jahre Amnesty International – auch in Porz!

Die Menschenrechts-Organisation Amnesty International  feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Unter dem Motto: Gewalt kommt nicht in die Tüte! gestalten Mitglieder in Porz am 21. August 2011 mit Pfarrer Bowien einen Gottesdienst um 11 Uhr in der Hoffnungskirche.

Zu seinem Jubiläum kann AI viele bewegende Geschichten mit vielen kleinen, großen und großartigen Erfolgen vorweisen. Doch, wie Carola Stern, die Mitbegründerin von AI Deutschland formulierte „wir können nicht zufrieden sein und dennoch stolz“.

Amnesty International hat sich aus einer Einzelinitiative des Londoner Rechtsanwalts Peter Benenson zu einer weltweiten Organisation entwickelt, die heute über 3 Millionen Mitglieder und Unterstützer in mehr als 150 Ländern hat.

Die Besonderheit von AI liegt darin, dass diese  Organisation in Kampagnen allgemein auf die Missstände in den verschiedenen Ländern hinweist, aber sich auch für viele einzelne Menschen einsetzt: gegen Folger, Todesstrafe, Verschwindenlassen, Inhaftierung von Unschuldigen, ungerechte Gerichtsverfahren usw.

AI bleibt wachsam gegenüber Gewalt und erinnert immer wieder an die Einhaltung der Menschenrechte in der Hoffnung, dass „die Menschlichkeit die Unmenschlichkeit dauerhaft besiegen kann“ – wie Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin in NRW, im November 2010 in Köln sagte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *