Maibaum? Wo denken Sie hin!

Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass wir 2021 Anfang Mai noch schärfere Restriktionen haben: 2020 stand die Tradition des Maibaum-Setzens unter den Restriktionen der Corona-Pandemie. Alle üblichen Verkaufsstellen rund um Porz waren entfallen, bereits drei junge Menschen galten als eine unzulässige Gruppe und verstießen gegen das geltende Kontaktverbot. Im Vergleich zu 2021 nahezu himmlische Zeiten, konnte man doch im Privatverkauf mitunter noch einen Baum ergattern und ihn nachts aufstellen.

Dieses Jahr macht die nächtliche Ausgangssperre ein Aufstellen allenfalls ab 5 Uhr am 1. Mai möglich. Doch woher den Maibaum nehmen? Die Online-Bestellmöglichkeiten sind vermutlich längst ausverkauft. Und rechtsrheinisch bietet kein Händler stationär Maibäume zum Verkauf. Auch die Hoffnungen der Forstgemeinschaft Lochte/Jakobs, 2021 wieder Bäume zu verkaufen, sind zunichte: „Leider ist es uns, der Verkaufsgemeinschaft Jakobs/Lochte, auch in diesem Jahr nicht möglich, in Porz-Libur Maibäume zu verkaufen. Wir hoffen im nächsten Jahr auf bessere Verkaufsbedingungen und eine Corona freie Zeit.“

Na dann heißt es für Alle Liebenden: gedulden bis ins Jahr 2022.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *