Urbach ist auf den Hund gekommen

Allen Sturmtiefs und Unwettern zum Trotz wird es langsam aber sicher wieder Frühling und damit auch das Urbacher Zentrum wieder grüner und bunter. Damit auch weiterhin alle etwas von der bunten Bepflanzung haben, wurden in den zwei Beeten an der Ecke Kaiserstraße/Am Schwanebitzer Hof neue Hinweisschilder des Urbacher Bürgervereins (UBV) aufgestellt.

Die Aktion zum besseren Schutz der grünen Inseln steht im Zusammenhang mit den vielen Patenschaften, die der Bürgerverein in den letzten Jahren in Urbach übernommen hat. Ziel war und ist es, im Ortszentrum durch Ausweitung und Pflege der Grünflächen wieder eine einladende Umgebung zu schaffen, in der sich Bewohner und Besucher gleichermaßen wohlfühlen können. Auf das altbekannte Problem, dass sich auch Hunde auf ihren Spaziergängen dort sehr wohlfühlen und gerne zwischen den Pflanzen ihr Geschäft verrichten, soll jetzt mit den Tafeln aufmerksam gemacht werden.

Dabei war dem Bürgerverein und dem Gestalter der Schilder, Tillmann Toben, von vornherein klar,

dass sich durch bloße Verbote und den erhobenen Zeigefinger weder in der Sache etwas erreichen, noch insgesamt ein positives Klima fördern lässt. Deshalb wählte der Grazer Designstudent ermutigende, an die Vierbeiner selbst gerichtete Sprüche und zum Schmunzeln anregende Illustrationen als Motiv. Die Schilder sollen Hund, Frauchen und Herrchen nicht vom Wegesrand her anprangern, sondern sie mit einem Augenzwinkern dazu anregen, die Hinterlassenschaften nicht einfach zu liegen zu lassen. Stattdessen können sie zum Beispiel einen jener geeigneten Beutel verwenden, die an etlichen Mülleimern verfügbar sind. Gleiches gilt natürlich auch für Zigaretten, Kaugummis und andere Kleinigkeiten, die uns Menschen gerne mal herunterfallen. Schließlich ist mit einem ungetrübten Gartenstück jedem Passanten geholfen.

Bei den zwei Tafeln soll es nicht bleiben, insgesamt neun Aufsteller sind im ersten Anlauf in Urbach geplant. Damit kommt der Urbacher Bürgerverein seinem Ziel, den Stadtteil für alle lebenswerter zu gestalten, ein Stück näher, und die Pflanzen können ganz unbehelligt dem Frühlingsbeginn entgegen sprießen. Die nächste Aktion ist auch schon geplant: am Samstag, dem 30. März findet ab 10:00 Uhr startet am Schwanebitzer Hof das große Aufräumen des Urbacher Bürgervereins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *