500 Euro für die Waldschule beim Familienpicknick mit Jochen Ott

„Personalkosten für Sonderprojekte der Waldschule“ auf Gut Leidenhausen will Frank Küchenhoff mit dem Reinerlös des Familien-Picknicks des SPD-Landtagsabgeordneten Jochen Ott finanzieren. Neben dem Besuch der Waldschule standen Führungen durch die Greifvogelstation und das Heideportal auf dem Programm des Picknick-Nachmittages, das der Landespolitiker nun schon zum 7. Mal auf Leidenhausen anbot. Essen und Trinken war für alle Kinder frei, die Eltern zahlten für Pommes, Würstchen und Getränke einen Beitrag, der zum Spendenaufkommen verhalf.

Das Hövi-Land-Spielmobil und ein buntes Kinderkarussell waren ständig umlagert, während sich etwa 400 Besucher – darunter MdB Martin Dörmann und Mandatsträger aus Rat und Bezirksvertretung – bis in die frühen Abendstunden bei sonnigem Wetter bestens unterhielten.

„Ein Spinnenfaden, der einmal rund um die Weltkugel gesponnen würde, brächte es gerade einmal auf ein Gewicht von 500 Gramm“, so Frank Küchenhoff, der viele neugierige Kinder u. a. mit einer Vogelspinne vertraut machte. Beim Rundgang durch das Heideportal konnte der frühere Porzer Bezirksbürgermeister Hans-Gerd Ervens Wissenswertes rund um das Portal berichten und alle Fragen der Besucher beantworten.

„Ich freue mich jedes Jahr wieder auf das Familien-Picknick auf Leidenhausen, weil hier der ideale Ort inmitten der Natur liegt, wo sich Groß und Klein einen ganzen Tag lang richtig wohlfühlen und die Kinder sich bei vielen Spielangeboten austoben können“, so Jochen Ott, der sich auch in Zukunft besonders für den Ausbau der Waldschule einsetzen will.

Im Bild: Spendenscheck-Übergabe mit Jochen Ott, Caterina Jansen, Stefanie Bork, Frank Küchenhoff

Fotos: Karl-Heinz Tillmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *