Ortstermin „Porz-Mitte“

Vertreter des Bündnisses Porz-Mitte, des Bürgervereins Porz-Mitte, des Landes (Städtebau-Ministerium NRW) und der Stadt (Stadtplanung und Stadtentwicklung) trafen sich heute zu einem Spaziergang zu den neuralgischen Stellen durch Porz-City.

P1000070

Bei dem 2stündigen Rundgang bekamen die Vertreter des Landes einen einprägsamen Eindruck vom städtebaulichen Entwicklungspotenzial und dem bestehenden Handlungsbedarf. Im Ergebnis wurde unterstrichen, dass mit dem Startschuss des „Hertie“-Abrisses eine zügige Realisierung des Porzer Innenstadtkonzeptes im Rahmen eines „Städtebaulichen Entwicklungsprojektes Porz-Mitte“ erfolgen muss. Dazu sind alsbald notwendige Förderanträge von der Stadt Köln zu stellen, wofür zusätzliches Personal benötigt wird. Zum Stellenplan 2015 wurden bereits Stellen dafür und für eine kontinuierliche Projektbegleitung bereitgestellt, die immer noch nicht besetzt sind.

Die Stadt muss diese Stellen besetzen, um hier entsprechende Antragsverfahren zu starten und Städtebauförderungsmittel abzurufen.
Alle Porzer Ideen und Vorschläge des Bürgerbündnisses und Bürgervereins liegen schriftlich aufbereitet vor, wurden mit „moderne Stadt“ erörtert und heute auch an die Vertreter von Stadt und Land überreicht.

Nun wartet Porz auf die zügige Umsetzung, damit nach dem „Hertie“-Abriss kein Baustillstand droht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *