„Ich war noch niemals in New York“ präsentiert von der Musical AG der Max-Planck-Realschule

Der Bürgerverein Porz-Mitte unterstützte eine weitere Porzer Schule

Der Bürgerverein Porz-Mitte e.V. (BVPM) wurde von der Max-Planck-Realschule zur Aufführung am 17. Juni 2016 eingeladen und wir haben diese gerne angenommen. Vor zwei Jahren haben wir die Musical AG mit € 200 unterstützt und wollten auch in diesem Jahr mit einer Spende überraschen.

musical-02Was uns und den Zuschauern im voll besetzten Rathaussaal geboten wurde, war einfach COOL! Schon das erste Bühnenbild und die fantastischen Kostüme – zu 80% selbst genäht – machten Lust auf das Musical. Mit der provisorischen Landebrücke kam „Schiffsfeeling“ auf. Die herzzerreißende Liebesgeschichte wurde dank der sich voll in das Thema spielenden Darstellern bei den Verwechslungsepisoden super rübergebracht. Die Zuschauer wurden immer mitgerissen, haben die meisten Lieder natürlich mitgesungen und waren immer voll dabei, wirklich cool!

Was von den Kindern und Jugendlichen unter der Leitung von Sascha Klein in der Musical AG geboten wurde, war wirklich mitreißend und super getanzt und gesungen.

Man weiß gar nicht, wen man besonders hervorheben soll, denn das gesamte Ensemble war einfach grandios und wir wollen keine Leistung schmälern. Die super Slap-Stick-Einlagen des Schiffsstewards sorgten für Zwischenapplaus und Lacher und der „coole Sohn“ des alleinerziehenden Vaters – der Kinderprinz in der nächsten Session des Porzer Karnevals – hat mit seinen lockeren Sprüchen die Herzen der Zuschauer im Sturm erobert. Dass zwei Schüler mit Migrationshintergrund zwei Schwule darstellten und dann auch noch als Türken das Lied „Griechischer Wein“ anstimmen – tja, da gab’s kein Halten mehr im Publikum! Die Tänze der Schülerinnen und Schüler, der Chor der Kinder und der großartige Einsatz der vielen „unsichtbaren Geister“ lassen diesen Abend nicht so schnell vergessen.

Man kann es nicht erzählen, man muss es gesehen haben und wir vom BVPM haben am Ende als Dankeschön für diese kreative und sensationelle Leistung unsere Spende von € 200 an Sascha Klein überreicht, der sichtlich gerührt war.

Anrührend war auch, wie sich die Schülerinnen und Schüler beim Lehrerkollegium und vor allen Dingen bei „ihrem Sascha“ mit sehr emotionalen Worten bedankt haben.

Wir haben ein musikalisches Highlight der Max-Planck-Realschule erlebt und freuen uns schon heute auf das nächste Musical dieser sympathischen jungen Menschen, die uns mit ihrer Leistung, ihrer Einstellung und ihren Gefühlen überrascht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *