Bürgersprechstunde mit Karsten Möring, MdB

Arbeitsalltag eines Bundestagsabgeordneten

Zur Bürgersprechstunde am 19. April hatte der Bürgerverein Porz-Mitte wieder einen hochkarätigen Referenten eingeladen. Auf Anfrage von der ersten Vorsitzenden Sigrid Alt hatte Karsten Möring spontan zugesagt, um über seine Arbeit im Deutschen Bundestag zu berichten und um sich in seinem Wahlkreis den Fragen der anwesenden Gäste zu stellen.

Karsten Möring ist ordentliches Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitaler Infrastruktur. Im Umweltausschuss ist er verantwortlich für die Berichterstattung über die Auswirkungen des demographischen Wandels auf Stadtentwicklung und Wohnungsbau, über Chemikalien- und Strahlensicherheit, über Verkehr und Lärm, über Luftschadstoffe und Emission, über Gewässerschutz und über „Fracking“. Auf kommunaler Ebene ist er Sprecher der CDU-Fraktion in der Verkehrskommission des Regionalrats bei der Bezirksregierung Köln. Er ist seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages.

Karsten Möring stellte den 29 anwesenden Gästen eine normale Arbeitswoche eines MdBs vor. Insgesamt muss er in den 20 – 21 Sitzungswochen im Bundestag anwesend sein. Die restliche „politische“ Zeit verbringt er in seinem Wahlkreis. Aufgrund der vielen täglichen Flugverbindungen zwischen Köln und Berlin war ein Umzug nach Berlin nicht notwendig.

Die Arbeitswoche beginnt am Montagabend um 19.30 Uhr mit einem Treffen der Landesgruppe der NRW-CDU. Dienstags bis freitags finden ab 9 Uhr die Sitzungen der Ausschüsse statt. Am Dienstagnachmittag ab 15 Uhr tagt die Gesamtfraktion mit Angela Merkel, Volker Kauder und Gerda Hasselfeld (CSU). Am Mittwochmorgen ab 9 Uhr werden in den Ausschüssen z.B. Gesetzesvorschläge erörtert, der jeweilige Sachstand vorgestellt oder Sachverständige gehört. Von 13 – 14 Uhr berichten die jeweiligen Minister von der morgendlichen Sitzung gefolgt von einer Fragestunde. Am Donnerstag ab 9 Uhr tagt die Vollversammlung des Deutschen Bundestags (Übertragung von „Phoenix“). Die Sitzung wird, falls erforderlich, bis zum frühen Freitagnachmittag fortgesetzt.

Neben der Arbeit im Bundestag finden zusätzlich noch Treffen mit Lobbyisten oder Sachverständigen statt, die vorab richtungsweisend für Diskussionen bzw. Erörterungen in den Ausschüssen sein können.

Zum Schluss ging Karsten Möring noch auf einige Fragen aus dem Publikum ein wie die Raser-Urteile der Kölner Justiz, die Verbesserung der Verkehrssituation auf dem Kölner Autobahnring und über das neue Verkehrskonzept im Kölner Süden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *