25. April: Tag des Baumes

Flatterulme

Die Flatterulme. Fotograf: Jean-Pol GRANDMONT, CC BY 3.0

Am 25. April pflanzt die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald den diesjährigen Baum des Jahres, eine Flatterulme. Die Allee der Jahresbäume im Natur- und Umweltbildungszentrum Gut Leidenhausen wird jedes Jahr am weltweiten Tag des Baumes erweitert. Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes und der Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln, Jochen Ott, setzen den ersten Spatenstich. An der Pflanzaktion nehmen wie in den letzten Jahren Kinder der Waldschule Köln teil. Erstmals dabei sind dieses Mal Kinder aus multikulturellen Familien, organisiert vom Verein für Interkulturelle und Nachbarschaftliche Arbeit e.V.

Die Flatterulme, auch Rüster genannt, ist in Deutschland selten geworden. Sie hat einen Großteil ihres Lebensraumes durch begradigte Flussläufe und trockengelegte Feuchtgebiete verloren. In den vergangenen Jahren ist ihre Bedeutung erkannt worden, weil sie deutlich widerstandsfähiger gegen das Ulmensterben ist als andere Ulmenarten. Daher wird sie im Wald der Stadt Köln zur Entwicklung natürlicher Auenwälder gepflanzt. (Auf der Basis einer Pressemitteilung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *