Ortsring Eil e.V. zu Gast in der Bäckerei Hardt

Am 17. Januar 2017 besichtigte der Ortsring Eil mit einer großen Besuchergruppe die Bäckerei Hardt in Porz.

Pünktlich um 09:30 Uhr wurden wir in der Bäckerei Hardt von Bäckermeister Franzen und von Frau Heinke, der Chefin der Bäckerei, begrüßt. Für einige Teilnehmer war der frühe Beginn durchaus ungewöhnlich. Für einen Bäcker schon ziemlich spät, wie Herr Franzen aus eigener Erfahrung berichten konnte. Mitten in der Nacht beginnt ein Bäcker mit der Arbeit, damit wir alle zum Frühstück frische Brötchen und Brot zur Verfügung haben.

 

   
Herr Franzen hatte sich für die Besichtigung wieder einiges einfallen lassen. Mit Bäckermützen ausgestattet ging es für die Besucher gleich richtig an die Arbeit. Zunächst wurde unter Anleitung des Meisters der Teig vorbereitet und in eine große Rührschüssel gegeben, um den Teig tüchtig zu kneten. Dann hatten alle Besucher die Gelegenheit aus dem fertigen Teig Brote zu formen, dann nochmal per Hand den Teig zu kneten, damit dieser richtig entspannen kann, um diesen dann in die bemehlten Körbchen zu legen, um zu gehen.

In der Zwischenzeit konnte sich die Besuchergruppe bei leckeren Teilchen und duftendem Kaffee etwas stärken. Die Zeit nutzte Bäckermeister Franzen, um uns einige Details der Bäckerei zu erklären. Im Schnitt werden pro Tag etwa 1500 Brote gebacken, die alle von Hand bearbeitet werden. Das erspart, wie uns Bäckermeister Franzen mit einem Lächeln mitteilte, das Fitnessstudio. Neben den Broten werden jeden Tag 15.000 bis 20.000 Brötchen und dazu noch einiges an Kleingebäck und natürlich auch Kuchen und Torten gebacken.

Wie wir auch erfahren haben, ist es in der Bäckerei, wie auch in anderen Handwerksberufen, schwer, geeigneten Nachwuchs zu finden. Deswegen bietet die Bäckerei immer wieder Interessierten an, in den Betrieb reinzuschnuppern.

Für die Bäckereibesichtigung war das Interesse wieder sehr groß. Dazu Erwin Bäuml als 1. Vor-sitzender des Ortsring Eil: „bei den Anmeldungen mussten wir schon nach kurzer Zeit den Sack zumachen, da wir uns eine Besuchergruppe von maximal 25 Personen zum Ziel gesetzt hatten. Eine größere Besuchergruppe macht eine Führung in der Bäckerei mit den genannten Aktivitäten unübersichtlich. Das Interesse am Handwerk ist sehr groß. Wie bereits im Vorjahr, waren die Anmeldungen für die Besichtigung der Bäckerei auch in diesem Jahr Hardt wieder sehr zahlreich. Dabei bieten wir unsere Veranstaltungen nicht nur für Mitglieder des Ortsrings an, sondern für alle Bürger. Das ist unser Selbstverständnis als Bürgerverein“.

Mit der Anfrage, auch im nächsten Jahr wieder eine Besichtigung durchführen zu können, bedankte sich die Gruppe beim Bäckermeister Franzen. Frau Heinke hat bereits grünes Licht gegeben, um für den Ortsring Eil auch im nächsten Jahr wieder eine Besichtigung zu ermöglichen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *