Kategorie: Sport

DLRG Lülsdorf: Rettungsschwimmer-Kurs

Die DLRG-Ortsgruppe Lülsdorf bietet ab Februar 2022 wieder die Ausbildung zum Rettungsschwimmer (Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze / Silber und Gold) für Nichtmitglieder der DLRG an. Ziel der Kurse ist es, aus bereits geübten Schwimmern Rettungsschwimmer zu machen, die in der Lage sind, andere Personen aus gefährlichen Situationen zu retten.

Der Kurs findet vom 7.2. – 8.4., wechselweise montags von 19 bis -21 Uhr oder freitags in der Zeit von 20.30 – 22 Uhr im Helmut-Loos-Bad in Niederkassel-Lülsdorf statt. Der theoretische Teil der Ausbildung findet am Montag, den 21.03. von 19 bis 21 Uhr statt.

Für Wiederholer der Deutschen Rettungsschwimmabzeichen Bronze und Silber bieten wir einen Kurs für die Wiederholungsprüfung am 14.04 und 21.04 jeweils von 17 bis 20 Uhr an.

Ein frohes Weihnachtsfest!

Die Redaktion von porzerleben.de wünscht
allen Leser*innen, Mitpublizist*innen und Inserenten
ein frohes Weihnachtsfest 2021 und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2022

weihnachten-2017

Foto: Drew

Nun endlich: Umbau Sportanlage Humboldstraße

An der Humboldtstraße in Köln-Porz beginnt der Umbaus der Sportanlage. Es entstehen nun viele neue Bereiche, von denen einige multifunktional zu nutzen sind. Die Sanierung ist eine von mehreren Maßnahmen aus dem Programm „Starke Veedel – Starkes Köln“, die in Porz umgesetzt werden. Die Humboldtstraße trägt dabei das größte Kostenvolumen mit 2,4 Millionen Euro und wird mit Fördermitteln der Städtebauförderung und einem Eigenanteil der Stadt Köln finanziert. Bis Ende 2021 sind vorbereitende Arbeiten vorgesehen. Dazu gehören unter anderem die Baustelleneinrichtung sowie Erd- und Tiefbauarbeiten. Ab dem Frühjahr wird die Sportanlage Stück für Stück inklusive Be- und Entwässerungseinrichtungen neu errichtet, im nächsten Sommer soll alles fertig sein.

Die Laufstrecke um die Sportrasenfläche erhält einen Kunststoffbelag mit sechs Bahnen, die östliche Sprintstrecke wird mit Markierungen für Wettkämpfe ausgelegt werden. Auf der Westseite werden die Markierungen etwas reduzierter aufgebracht, so dass hier eine gleichzeitige Nutzung durch Leichtathletikvereine und den Stadtsportbund möglich ist. Entlang der östlichen Kurzstreckenbahnen wird eine moderne Weit- und Dreisprunganlage erstellt und mit Weichkantensteinen eingefasst. Im südlichen Segment findet die bestehende Hochsprunganlage des Leichtathletik Vereins GSV eine Weiterverwendung. Zusätzlich sind hier die Wurfdisziplinen Speer- und Diskuswurf mit Wurfkäfig vorgesehen. Im Südwesten der Sportanlage wird eine Kugelstoßanlage mit drei Stoßkreisen errichtet, der mittlere Ring wird rollstuhlgerechte erstellt. Die große Rasenfläche kann von Sportler*innen ganz unterschiedlich genutzt werden. Im nördlichen Bereich entstehen Spielfelder für Basketball und Volleyball. Auch eine Weitsprunganlage ist für diesen Bereich vorgesehen. Der Sportplatz wird mit Toren, Bodenhülsen für Eckfahnen, Betreuerkabinen, Fahrradständer, Abfallbehälter und Sitzmöglichkeiten in Form von Betonsteinblöcken ausgestattet. Zwei Fertiggaragen werden für die Vereine als Materialcontainer bereitgestellt.

DLRG Lülsdorf bildet wieder Rettungsschwimmer aus

Die DLRG-Ortsgruppe Lülsdorf bietet ab September 2021 wieder die Ausbildung zum Rettungsschwimmer (Deutsches Rettungsschwimm- abzeichen Bronze/ Silber und Gold) für Nichtmitglieder der DLRG an. Ziel der Kurse ist es, aus bereits geübten Schwimmern Rettungsschwimmer zu machen, die in der Lage sind, andere Personen aus gefährlichen Situationen zu retten. Der dreimonatige Kurs beginnt am 09. September und findet im Helmut-Loos-Bad in Niederkassel-Lülsdorf statt. Die Ausbildung zum Rettungsschwimmer beinhaltet zudem einen theoretischen Teil, ein entsprechender Termin wird mit den Teilnehmern zu Beginn des Kurses abgesprochen.

Für Wiederholer der Deutschen Rettungsschwimmabzeichen Bronze und Silber bieten wir einen Kurs für die Wiederholungsprüfung am 14.10.2021 und 21.10.2021 je von 19:00 bis 20:30 Uhr an. Hier wird die schwimmerische Fitness und eine grundsätzliche Vertrautheit mit den Prüfungsinhalten vorausgesetzt.

Ensen: SPD fordert Sport- und Schwimmhalle

In Ensen wurde das Lehrschwimmbecken 2019 außer Betrieb gesetzt, jetzt liegt eine Machbarkeitsstudie zu seiner Zukunft vor. Die Gutachter ermittelten einen geringen Kostenunterschied zwischen Neubau und Sanierung und bezeichnen einen Neubau ‚in Quintessenz wirtschaftlicher und nachhaltiger‘. Daher fordert nun die SPD einen vorgezogenen Neubau von Sport- und Schwimmhalle an der Grundschule Hohe Str. in Ensen. Die Schule soll ohnehin bis 2027 neugebaut bzw. generalsaniert werden.

„Wir müssen jetzt überlegen, wann wir den Neubau möglichst schnell an den Start bekommen, um Schülern und Sportvereinen nicht noch weitere Jahre ohne Schwimmsport aufzubürden. Deshalb muss im Vorgriff auf die
Generalsanierung zeitnah mit dem Neubau von Sport- und Schwimmhalle an der Hohe Straße begonnen werden. Laut Machbarkeitsstudie beträgt die Bauzeit für einen Neubau 26 Monate. Somit wäre auch bei der Auslagerung der Schule während Generalsanierung die Möglichkeit zum Sport- und Schwimmunterricht gegeben“, fasst Lukas Lorenz, örtlicher Stadtrat die Vorstellungen der SPD zusammen.