Kategorie: Soziales

Alles rund um Soziales und Gesundheit: Themen, Gruppen, Aktivitäten

Rikscha-Fahrer gesucht

Seit einigen Jahren gibt es den Verein Radeln ohne Alter in Köln und seit 2021 auch zwei Rikschas in Porz-Mitte und Westhoven. Durch sie haben Mitbürgerinnen das schöne Erlebnis, „wieder den Wind in den Haaren zu spüren“ und noch einmal durch ihr Veedel gefahren zu werden. Beliebt sind auch kleine Ausflüge zum Rhein oder an die Groov. Das Angebot ist für alle Nutzer kostenfrei, eine normale Fahrt dauert etwa 60 bis 90 Minuten. Die Menschen, die Rikschas fahren (Piloten genannt), tun dies als Ehrenamt.

Der Verein sucht nun dringend fahrradbegeisterte Menschen, die bereit sind, in ihrer Freizeit ehrenamtlich Rikscha-Piloten zu werden. Er bietet eine ausführliche Einführung und Übungsphase vor dem ersten Einsatz. Der Zeitaufwand pro Einsatz liegt bei 2-3 Stunden, über ihre Einsatzzeiten bestimmen die Piloten.

Interessierte wenden sich an Ute Held, mobil 01774007642 (Vereinshandy mit AB) oder an Bernd Rademächers, mobil 01757220563 oder senden eine E-Mail an porz@radelnohnealter.koeln.

Tanzgruppe Immer in Schwung für Engagementspreis nominiert

Die Tanzgruppe. An den Bildrändern vorn das Ehepaar Wittko (Foto: privat)

Der Deutsche Engagementspreis wird jährlich vom Bündnis für Gemeinnützigkeit vergeben.Für 2022 wurden bundesweit 463 Personen und Gruppen nominiert, davon kommen 90 aus Nordrhein-Westfalen. Sie alle haben die Chance, einen der 5 Jurypreise oder den Publikumspreis zu erhalten. Über die mit jeweils 5.000 Euro dotierten Jurypreise wird Anfang September entschieden, über den Publikumspreis entscheiden bis 19. Oktober die abgegebenen Stimmen.

Unter den diesjährigen Nominierten ist auch die Finkenberger Tanzgruppe Immer in Schwung. Sie besteht seit Januar 1987 für ältere Menschen, ist nicht als Verein organisiert und tanzt im Bürgerzentrum Finkenberg in der Stresemannstraße. Alles erfolgt ehrenamtlich unter Leitung von Rosemarie Wittko als Choreographin und ihrem Mann Gernot als DJ. Beide wurden hierfür im letzten Jahr durch den Ehrenamtspreis der Stadt Köln ausgezeichnet. Durch die Pandemie ist die Gruppe, die regelmäßig öffentliche Auftritte hat, von rund 40 Personen auf nahezu die Hälfte geschrumpft, neue Tänzer und Tänzerinnen sind erwünscht und könnnen sich gerne unter gernotwittko@aol.com näher informieren oder einfach beim Tanztee Ü 60 vorbeischauen, der jeden ersten Freitag im Monat von 15 bis 18 Uhr im Bürgerzentrum Finekenberg, Stresemannstr. 6a, stattfindet.

Kostenloser Pflegekurs für Angehörige + Interessierte

Das Krankenhaus Porz lädt pflegende Angehörige und Interessierte ein, die monatlich stattfindenden kostenlosen Pflegekurse zu besuchen. Der Pflegekurs bietet die Möglichkeit, Kenntnisse der häuslichen Krankenpflege zu vertiefen oder neues Wissen zu erwerben. In anschaulicher Weise werden Grundlagen der häuslichen Pflege wie z.B. Mobilisation, Inkontinenz und Bettlägerigkeit vermittelt und Fragen beantwortet. Die Begegnung der Teilnehmer/innen und der Erfahrungsaustausch ist ein fester Bestandteil des Kurses. Dafür ist ausreichend Zeit eingeplant.

Ein Pflegekurs umfasst insgesamt 12 Stunden, die jeweils auf vier Stunden an drei Tagen verteilt werden. Drei Kurse werden wöchentlich dienstags von 11 bis 15 Uhr in den Monaten August bis Oktober 2022 angeboten:
August: 16. bis 30.08; September: 6.9 bis 27.09.; Oktober: 4.10. bis 18.10. im Krankenhaus Porz am Rhein.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 02203/566-6261 (Lenden), 02203/6556366 (Zadow-Karrenstein) und gerne außerhalb der Bürozeiten auf dem Anrufbeantworter: 02203/566-1575 (Rückruf erfolgt).

Wieder Maibaumverkauf! Hier gibt es 2022 Maibäume…

MaibaumDie Tradition des Maibaum-Setzens lebt 2022 nach zwei Jahren Corona-Unterbrechung wieder auf! Das „Organisieren“ der Birken in der freien Natur ist verboten, darum hier  eine Liste von Verkaufsstellen:

Forstbetriebe

Von Porz aus ist der nächstliegende Verkaufsplatz das Forsthaus Rath, Dornarstr. 2, von 10 bis 19 Uhr.

Etwas weiter in Brück gibt es auch Bäume auf dem Parkplatz Erkermühle am Brücker Mauspfad (hinter der Kreuzung Rather Mauspfad/Lützrathstr. rechts). Die Bäume stehen am Samstag, den 30. April von 8 bis 21 Uhr bereit. Der Preis beträgt 8 Euro je laufendem Meter.

In südlicher Richtung am Kreisverkehr Altenrath (Kölner Straße / Altenrather Straße) verkauft der Bundesforstbetrieb Rhein-Weser, Betriebsbereich Wahner Heide, ebenfalls am 30. April zwischen 11 und 13 Uhr Maibäume.

Privatverkäufe

Ab Donnerstag, den 28. April bis einschließlich Samstag, den 30. April können Sie auch in Libur, Urbanusstr. 52, frisch geschlagene Maibäume in sieben Größen bei der Forstgemeinschaft Jakobs/Lochte von 10 bis 20 Uhr zu Preisen ab 15 Euro erwerben. Auch der zuhörige Baumschmuck (Herzen, Bänder) wird angeboten. Gekaufte Bäume können kostenfrei bis zum 30.4. eingelagert werden.

Ansonsten bieten auch Anbieter aus der Region (z.B. Lohmar) auf ebay-kleinanzeigen oder Kalaydo Maibäume zur Abholung an. Bequeme Zeitgenossen lassen sich den Maibaum liefern. Eine regionale Adresse im Netz ist  maibaumlieferung.net.

Übrigens: Ende Mai baut der Aufsteller den Baum dann wieder ab und erhält von der Angebeteten eine Belohnung. Das mögliche Spektrum reicht je nach der vorhandenen Gunst vom Kasten Bier über ein Abendessen bis zum Glas Senf.

Falls Sie Fragen zum Maibaumverkauf haben, wenden Sie sich bitte an das Forstamt der Stadt Köln (0221-221-26224) oder den Bundesforstbetrieb (02246-9154820).

Eifelverein wandert wieder in größeren Gruppen

Nach den jüngsten politischen Corona-Beschlüssen ist beim Kölner Eifelverein (KEV) das Wandern in größeren Gruppen wieder möglich. Allerdings gilt beim Wandern weiterhin die 2G-Regel und auch an der Anmeldepflicht wird festgehalten. Jeder Wanderführer entscheidet selbst, mit wie vielen Wanderfreundinnen und Wanderfreunden er wandern will. Er bestimmt auch, ob er eine Einkehr anbietet. Impfpass oder Genesenenausweis und Personalausweis müssen wegen Fahrten im ÖPNV sowie evtl. für die Einkehr auch ein Negativ-Test mitgeführt werden.

Der Kölner Eifelverein bietet im März 55 Wanderungen in die schöne Kölner Umgebung an – in die Eifel, ins Bergische, an die Sieg, ins Siebengebirge, im Vorgebirge und in der Wahner Heide an – aber auch im Kölner Umland und sogar ins Ruhrgebiet. Gäste sind willkommen, sie können das Wandern mit dem KEV kostenlos ausprobieren, eine bestätigte Anmeldung beim Wanderführer ist aber Voraussetzung für die Teilnahme. Das KEV- Wanderprogramm ist abrufbar im Internet (www.koelner-eifelverein.de), es kann aber auch telefonisch angefordert werden unter 0221/627076.