Gut für Rollatoren und Rollstühle: Absenkungen von Bordsteinen in Urbach

Im Bereich Brucknerstraße/ Beethovenstraße Porz Urbach wurden auf Veranlassung des Urbacher Bürgervereins die Bürgersteigkanten an mehreren Stellen abgesenkt. Die fehlenden Bürgersteigabsenkungen waren dem Urbacher Bürgerverein bei einer Begehung Mitte Februar diesen Jahres aufgefallen.

Die Vorsitzenden Simin Fakhim und Jochen Reichel überzeugten sich vor Ort von den Gegebenheiten, fertigten Fotos an und wendeten sich mit einem Schreiben,  in dem der UBV die Notwendigkeit der Bürgersteigkantenabsenkungen- insbesondere für ältere Passanten mit Rollatoren- ausführlich begründete und der Fotodokumentation an das Amt für Straßen – und Verkehrsentwicklung.

In diesem Schreiben heißt es, “ Hier sind zwar im Areal der Neubaugebiete/sanierten Wohnbebauung Bürgersteigabsenkungen vorhanden, nicht jedoch auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Brucknerstraße im Bereich der Altbaugebiete. So ist eine Straßenquerung für Rollstuhlfahrer und Senioren mit Rollatoren nicht möglich. Dies gilt insbesondere für die Brucknerstraße (aus Richtung Kaiserstraße kommend) in Richtung Sportplatz und Naherholungsgebiet hinter der Sportanlage.“

Schon wenige Tage später kam, nach Begutachtung vor Ort, eine positive Rückmeldung vom zuständigem Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung der Stadt Köln. Auch hier wurde die Notwendigkeit schnell erkannt und sehr zeitnah umgesetzt.

So konnte innerhalb weniger Monate erneut eine Verbesserung der Straßensituation für Senioren mit Rollatoren oder Rollstuhlfahrer erreicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *