Tenside im Scheuermühlenteich

Erheblich mit Tensiden belastet sind die Fische in den Gewässern der Scheuermühlenteiche. Daher wurde nun ein Angelverbot für Enten- und Scheuerbach sowie die beiden vom Scheuerbach gespeisten Scheuermühlenteiche aus. Die Ursache für die Verschmutzung ist PFT-haltiger Löschschaum, den die Flughafenfeuerwehr bis vor einigen Jahren bei Übungen verwendet hatte. Dieser versickerte über Jahrzehnte in einem zum Flughafen gehörenden, auf dem Gebiet des Rhein-Sieg-Kreises liegenden Feuerlöschübungsbecken und gelangte über das Grundwasser in den Enten- und Scheuerbach und somit letztlich in die beiden Scheuermühlenteiche. Wie lange es braucht, bis diese Tenside in den Gewässern abgebaut sind, wurde nicht mitgeteilt.

Perfluorierte Tenside sind synthetisch hergestellte, langlebige organische Chemikalien, die in der Natur nicht vorkommen. Die Industriechemikalie gilt als nicht abbaubar, ist für Mensch und Tier gefährlich und steht im Verdacht, krebserregend zu sein.

(auf der Basis einer Pressemitteilung der Stadt Köln)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *