Von Indian Summer bis Wintersonnenwende

Heidezentrum Turmhof bietet vielfältige Exkursionen

Wolfsheideweg Foto: H. Sticht

Wolfsheideweg
Foto: H. Sticht

Neben den regelmäßigen Heidespaziergängen, die jeden dritten Samstag im Monat stattfinden, bietet das Heidezentrum Turmhof Naturfreunden in den kommenden Monaten diverse Möglichkeiten, die Wahner Heide auch im Herbst und Winter zu erkunden.

Am Samstag, den 26. Oktober steht der Indian Summer im Mittelpunkt einer Exkursion: Das Ende der Sommerzeit markiert den Beginn einer kurzen, dafür aber äußerst bunten Phase der Wälder in der Wahner Heide. Das artenreichste Naturschutzgebiet des Rheinlandes zeichnet sich durch zahlreiche Baumarten und Waldgesellschaften aus. Und deren absterbendes Laub färbt die Heide nun in den unterschiedlichsten Farben. Dieses Phänomen lässt sich während dieser naturkundlichen Herbstwaldwanderung mit Holger Sticht, Autor der Natur- und Kulturführer Wahner Heide und Königsforst, eindrucksvoll erleben.

Am 17. November geht es um das Thema Bergbau: Dass es einmal Bergbau in der Wahner Heide gab, ist heute kaum zu vermuten, aber die Spuren sind noch sichtbar. Zahlreiche Relikte in der Landschaft zeugen vom Abbau von Bodenschätzen. Landschaftswacht Werner Funken führt durch diese kulturgeschichtliche Exkursion. Auf die Weihnachtszeit stimmt am 23. November die Winterwanderung „Oh Tannenbaum“ ein, bei der verschiedene Nadelbaumarten in ihrer Heil- und Nutzanwendung gezeigt werden. Eher mythologisch geht es dann am 14. Dezember unter dem Motto „Wintersonnenwende und Raunächte“ zu, bei der Räucherkult und Pflanzenmythen im Mittelpunkt stehen.

Das gesamte Veranstaltungprogramm, das auch noch Vorträge und eine Filmvorführung umfasst und genaue Informationen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *