Neuer Baumfrevel am Ensener Leinpfad

In der Nacht vom 16. auf den 17. März 2012 wurde ein junger Baum zerstört, welcher vor noch nicht einmal zwei Wochen von der Stadt Köln gepflanzt wurde. Tatort ist das Karl-Fittkau-Plätzchen, welches sich am Ensener Leinpfad genau in Höhe von Rheinkilometer 680,5 befindet. Dieser Platz wird gerne von Jugendlichen zum Feiern genutzt – unliebsame Hinterlassenschaften wie zerbrochene Flaschen und Unrat sowie Beschädigungen im Umfeld sind nicht selten. Anzeige gegen unbekannt wurde bei der Polizei zwischenzeitlich erstattet.
Viele Bürger schätzen den Weg und das Grün am Rhein sehr und erwarten, dass dieses Interesse auch von Politik, Verwaltung und Polizei ernst genommen wird; in diesem Zusammenhang werden auch präventive Maßnahmen erwartet.

Die Initiative Baumschutz Rheinufer Ensen-Westhoven wurde im Oktober 2011 von engagierten Bürgern/-innen des Kölner Stadtteils Ensen-Westhoven gegründet und ist dem „Netzwerk Bürger für Bäume“ in Köln angeschlossen. Anlass hierfür waren die wiederholten Beschädigungen an vielen Bäumen am Rheinufer des Doppelortes.
Mehr Infos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *