Die heilige Schrift erklingt in Porz

Am Ende des Jahres haben wir abwechselnd in allen Porzer Kirchen die Heilige Schrift einmal ganz durchgelesen. Viele Menschen haben über das Jahr verteilt Abschnitte aus der Bibel gehört, die sonst nicht zu hören sind. Denn es gibt neben all den bekannten und oft gehörten und ausgelegten Geschichten und Worten der Bibel eine große Zahl von Stellen, die wir nicht hören. Teilweise sind sie nicht so interessant, wie zum Beispiel Namens- und Geschlechterlisten. Teilweise scheint der Inhalt aber auch anstößig oder unverständlich. Hier ist Gelegenheit einmal alles zu hören. Auch im Dezember findet an jedem Tag um 18 Uhr die Lesung statt, sie dauert ca. 20 Minuten. Die Lesung endet am 31. Dezember in der Markuskirche.

5. – 11. Dezember:             St. Laurentius, Ensen

Lesung aus Hosea/Joel und Kollosser/Offenbarung

12. – 18. Dezember:          Pauluskirche, Zündorf

Lesung aus Amos/Obadja/Jona/Micha und d. Offenbarung

19. Dezember.                    St. Ägidius, Wahn

Lesung aus Micha und der Offenbarung

20. Dezember:                    Johanneskirche, Westhovem

Lesung aus Nahum und der Offenbarung

21.Dezember:                     St. Margareta, Libur

Lesung aus Habakuk und der Offenbarung

22. Dezember:                    St. Mariae Geburt, Zündorf

Lesung aus Zefanja und der Offengarung

23. Dezember:                    St. Clemens, Langel

Lesung aus Haggai und der Offenbarung

24. Dezember:                    St. Michael, Zündorf

Lesung aus Sacharja und der Offenbarung

(zusammen mit der  Bibelstelle vom 25.Dezember an dem keine Bibelesung stattfindet)

26. – 31, Dezember:          Markuskirche, Eil

Lesung aus Sacharja/Maleachi und der Offenbarung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *