Projekt „Porz hat sein Tempo im Griff“

Porzer Grundschüler malen um die Wette

Über 300 Viertklässler mehrerer Grundschulen (GGS Hohestraße, GGS Hauptstraße, GGS Don Bosco, GGS Konrad Adenauer Straße, GGS Irisweg, GGS Schmittgasse) aus dem Stadtbezirk Porz malten um die Wette.

Die Vernetzung der Bürgervereine aus Porz und Poll richteten einen Malwettbewerb zum im Dez. 2017 gestarteten Projekt „Porz hat sein Tempo im Griff“ auf dem Vorplatz der Johanniter Senioreneinrichtung in Porz Urbach aus.

Im Rahmen des Projektes werden Geschwindigkeitskontrolldisplay-Geräte (so genannte Smiley-Geräte) an 26 von der Verwaltung der Stadt Köln genehmigten Standorten im gesamten Stadtbezirk Porz in Eigenregie der Bürgervereine – nach einem speziell erarbeiteten Rotationsplan – aufgehängt.

Die Kinder wurden aufgefordert, ein Bild zum Thema „Kinder im Straßenverkehr“ zu malen. Innerhalb kürzester Zeit gingen mehr als 300 Bilder bei den beiden Sprechern der Vernetzung, Simin Fakhim (1. Vorsitzende Urbacher Bürgerverein e.V.) und Hans Baedorf (1.Vorsitzender Bürgerverein Zündorf e.V.), ein.

„Wir waren überwältigt von den tollen Bildern. Die Kinder setzten sich zum Teil sehr kritisch mit dem Thema Kinder im Straßenverkehr auseinander“ berichtet Fakhim.

Die eingegangen Bilder wurden von einer Jury, bestehend aus den Sponsoren des Projektes (Flughafen Köln/Bonn, Dachser Spedition, Möbelhaus Porta, Krankenhaus Porz, AXA Versicherung Agentur Krey, Sicherheitsfirma Sectec, Optik Jahn) vorgelegt und so ein erster bis dritter Platz ermittelt.

Den ersten Platz belegte Hanna Hochholz, 10 Jahre, Klasse 4A, GGS Irisweg.

Der zweite Platz ging an Nazia Maibour, 10 Jahre, Klasse 4C, GGS Konrad Adenauer Straße und den

dritten Platz gewann das Bild von Mariam Khalatbary, 10 Jahre, Klasse 4C, GGS Hohestraße.

Die gesamte Klasse des jeweiligen Gewinnerkindes erhielt einen Preis.

So überreichte der Flughafen Köln/Bonn, vertreten durch Frau Nadine Varghese, der zehnjährigen Hanna eine übergroße Bordkarte und eine damit verbundene Flughafenführung für Kinder. Frau Tissen von der Firma Dachser Spedition stattete die gesamte Klasse von Nazia mit Butterbrotdosen, die mit Süßigkeiten gefüllt waren, sowie Buntmalstiften aus und die Klassenkameraden von Mariam erhielten Kinder-Warnwesten, die von der Firma Radarlux, stellvertretend durch Frau Heidt, gesponsert wurden.

Hans Baedorf zeigte sich sichtlich beeindruckt von soviel Einsatz der Kinder: „Wir haben es wirklich bedauert, dass es nur drei Gewinnerbilder geben konnte. Alle bei uns eingegangenen Bilder hätten es verdient“.

Der kurzweilige, lebhafte und interessante Nachmittag wurde abgerundet durch Getränke, Plätzchen und Kuchen, die von der Johanniter Senioreneinrichtung an der Königsberger Straße in Porz Urbach, unter der Leitung von Frau Jördens, zur Verfügung gestellt wurden. So war auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Hans Baedorf und Simin Fakhim danken – stellvertretend für die Vernetzung der Bürgervereine – den vielen Porzer Kindern aus den Grundschulen, die an diesem Malwettbewerb teilgenommen haben, für die großartigen und wundervollen Bilder.

v.l.n.r. H.Baedorf, N. Varghese – Airport Köln/Bonn, M. Khalatbary, Simin Fakhim, N. Maibour, J. Blechmann/ N. Tissen – Dachser Spedition, H. Hochholz, S. Claus – Krankenhaus Porz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *