Leihräder nun für ganz Poll

Die KVB hat ihr Leihradangebot zum Fahrplanwechsel 2017 über die bisherige Grenze (Alte Poller Hauptstraße) nach Süden ausgedehnt. Nun können KVB-Räder in ganz Poll bis zur Autobahn A4 hin ausgeliehen und abgestellt werden. Das ist erfreulich, denn ein Abstellen außerhalb des festgelegten „Bedien-Gebietes“ kostet in der Regel 10 € extra.

Die KVB-Haltestelle „Poll Salmstraße“, die von den Stadtbahnen der Linie 7 und den Bussen der Linie 159 angefahren wird, avanciert zum Mobilitäts-Knotenpunkt. In ihrem direkten Umfeld befinden sich ein Taxi-Stand sowie in der Siegburger Straße vor Haus Nr. 385-387 eine Station des CarSharing-Anbieters cambio.

Stammkunden der KVB, die mit einem ZeitTicket auf der VRS-Chipkarte unterwegs sind, können die KVB-Räder bei jeder Fahrt bis zu einer halben Stunde kostenfrei nutzen. Erst ab der 31. Minute fallen für sie moderate Nutzungsgebühren an. Die Leihräder können mit der VRS-Chipkarte, die vor den Bordcomputer des Rades gehalten werden muss, ausgeliehen werden.

Nutzer, die kein Ticket auf der VRS-Chipkarte besitzen, können die KVB-Räder mit ihrem Smartphone ausleihen und zahlen den Basistarif von einem Euro je 30 Minuten bereits ab der ersten halben Stunde. Der Tagespreis für die Ausleihe von bis zu 24 Stunden beträgt neun Euro. Wer das KVB-Rad noch nicht genutzt hat, muss sich zunächst im Internet unter www.kvb.koeln/kvb-rad registrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *