Bürgerhaushalt: „Manege frei“ auf Platz 1

haushalt75 Vorschläge waren im Bürgerhaushalt 2016 für den Stadtbezirk Porz online eingereicht worden. Die Abstimmungen sind nun abgeschlossen. Mit 120 gegen 9 Stimmen hat die Bezuschussung eines geplanten Workshops in der Glashütte „Manege frei für Porzer Pänz“ das beste Ergebnis erzielt. Auf Platz 2 folgt mit 109 gegen 19 Stimmen der Wunsch nach Verlängerung der Straßenbahnlinie 7.

Ganz offensichtlich fehlen im Stadtbezirk Porz Fahrradwege oder sie sind in schlechtem Zustand. Unter den bestplatzierten 20 Vorschlägen werden gleich neunmal Radwege angemahnt: Im Loorweg, der Houdainer Straße, dem Mauspfad, auf der Siegburger Straße, auf der Wahner Straße, auf der Theodor-Heuss-Straße, auf der Waldstraße und auf der Gremberghovener Straße.

Auf Platz 7 steht mit 55 gegen 9 Stimmen der Wunsch nach der Umgehungsstraße Zündorf. Platz 8 betrifft die Sanierung der Groov-Seen. Nachtbusse in Porz erreichen Platz 12. Dann folgen die Bezuschussung des Projektes „Integration durch gemeinsame Arbeit“, der Wunsch nach Sanierung der Treppenaufgänge am Porzer Rheinufer, die Ausbesserung der Alleen auf der Poller Wiesen und die Aufstellung von WC-Anlagen dort. Auf Platz 18 wird ein Nachbarschaftsfest von Porzern und Flüchtlingen gewünscht. Platz 19 schließlich sind verschiedene Anregungen zur Verschönerung von Porzity. Und auf dem 20. Platz folgt der Wunsch nach Verbesserung der Unterführung Steinstraße für Fußgänger und Radfahrer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *