IG Langel berichtet über den Info-Tag am 14. August 2016

G. Matthiae, 1. Vors. IG Langel
Pünktlich mit dem 11-Uhr-Glockengeläut von St. Clemens, begann am 14. August 2016 in Langel der Infotag 2016. Viele Kirchgänger nutzten die Gelegenheit und ließen sich u.a. zum Thema „Starkregen“ beraten. Dazu hatten die Stadtentwässerungsbetriebe Köln StEB ihren Fachmann Ingo Schwerdorf mit seinen Mannen entsandt. An Modellen von „Rückstauklappen“ in unterschiedlichen Größen ließ man sich die Funktionen erklären. Entsprechende Broschüren und Prospekte gaben Hinweise für einen „Selbstschutz“ am eigenen Haus.

IMG_2749
Mitglieder vieler Porzer Vereine, die sich kürzlich zu einem „Netzwerk“ zusammengeschlossen hatten, nutzten das gute Wetter für einen Abstecher nach Langel. So wurde nicht nur über das „Thema Wasser“ im Allgemeinen diskutiert.

Wenn in Zündorf-Süd, Langel und dem angrenzenden Rhein-Sieg-Kreis der Bau von ca. 3400 Wohneinheiten geplant ist, die Verkehrsinfrastruktur aber seid langem marode ist, sorgt das für Zündstoff.

Deshalb wurde auch u.a. über die Themen Umgehungsstraße, Verlängerung der Linie 7, Revitalisierung Porz-Mitte, Planungen der Petrochemie und neue Rheinbrücke eifrig diskutiert.

Im lokalen Bereich stand nach wie vor der „Bauboom“ im Mittelpunkt, der mit dem Erhalt des dörflichen Charakters von Langel nicht immer in Einklang zu bringen ist.

Hier und bei anderen Themen bleibt die Interessengemeinschaft aber am Ball!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *