Kriminalgerichtsplatz

Aus porzerleben.de/porz-wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vermutlich nordwestlich der Porzer Windmühle an der Dorfstraße (heute Hauptstraße) befand sich um 1800 der sogenannte "Kriminalgerichtsplatz". Einem Kriminalgericht sind Verbrechen als vorsätzliche Handlungen vorbehalten. Unklar ist, wann dieser Platz angelegt wurde und wie lange er für Kriminalgerichtsprozesse diente.

Zu seiner Verpachtung gibt es ein Schriftstück aus dem Jahr 1811 im Landesarchiv NRW (BestellsignaturAA 0637 / Großherzogtum Berg AA 0637, Nr. 13138).