SPD-Ortverein: Bettina Jureck in Poll bestätigt

Der neue SPD-OV (Foto: S. Linde)

Der SPD-Ortsverein Poll, Ensen, Westhoven hat auf seiner Jahreshauptversammlung seine bisherige Vorsitzende Bettina Jureck bestätigt. Unter 3G-Bedingungen wählte er als stellvertretende OV-Vorsitzende wurden Martina Heukrodt, Ingo Jureck und Madeleine Helmrich. Neu gehören dem geschäftsführenden Vorstand Petra Wallraff-Becker als Schriftführerin und Marion Weck als Kassiererin an. Thomas Schneemann übernimmt vom SPD-Ratsherrn und neuen Beisitzer Lukas Lorenz den Job des AK-Leiters Poll. Das ehemalige Mitglied der Bezirksvertretung Porz, Karl-Heinz Pepke, übernimmt den AK Ensen/Westhoven.

Aufgrund des hohen Interesses stockte die Mitgliederversammlung die Anzahl der Beisitzer um zwei Plätze auf. Besitzer sind nun Simon Bujanowski, SPD-Fraktionsvorsitzender in Porz, sowie Beate Hens-Huppertz, Andrea Brühl und Magnus Krüger. Als Revisoren*innen wurden Claire Melchior, Silke Strecke und Fabian Kösters gewählt. Damit ist der OV-Vorstand auch weiterhin mehrheitlich „in weiblicher Hand“.

Bettina Jureck, die den Ortsverein seit drei Jahren führt, sprach in ihrem Vorstandsbericht die zwei anstrengenden, aber für die SPD erfolgreichen Wahlkämpfe im letzten Jahr an und hob die zahlreichen öffentliche Veranstaltungen und Aktionen des mitgliederstärksten SPD-Ortsvereins im Stadtbezirk hervor. Kommunalpolitische Themen wie die Zukunft des Lehrschwimmbeckens in Ensen, das für Poll wichtige Verkehrskonzept Deutzer Hafen oder aber auch die Ansiedlung eines Vollversorgers am Poller Marktplatz werden auch weiterhin die politische Agenda bestimmen. Traurig stimmte die Sozialdemokrat*innen allerdings der Verzicht von Jochen Ott auf eine erneute Landtagskandidatur im kommenden Jahr. „Für die Bürger*innen in Poll, Ensen, Westhoven und auch unsere Belange als Ortsverein hatte er stets ein offenes Ohr und vieles politisch angestoßen, was wir sehr an ihm geschätzt haben“, so die Vorsitzende Bettina Jureck.

„Ich freue mich, dass wir dazu seit der Kommunalwahl mit Simon Bujanowski und mir zwei Vertreter in der Porzer Bezirksvertretung entsenden und Lukas Lorenz uns im Kölner Rat vertritt. Im vergangenen halben Jahr haben wir bereits einige politische Initiativen gestartet. Auch im nächsten Jahr werden wir vor Ort präsent sein und uns den Anliegen der Bürger*innen widmen. Zu Beginn des nächsten Jahres wollen wir unsere beiden Veedelskonferenzen wieder aufleben lassen. Am Samstag, den 04. Dezember laden wir um 17.00 Uhr zum Glühweinumtrunk auf den Ensener Marktplatz ein. Zugleich warten aber auch innerparteilich noch einige Herausforderungen auf uns, denen wir uns gerne stellen. Wir sind in unserem Ortsverein ein tolles Team aus jungen und erfahrenen Sozialdemokrat*innen und Sozialdemokraten, das sich menschlich wie politisch gut versteht und für unsere Ortsteile Poll und Ensen/Westhoven noch einiges auf die Beine stellen wird“, so Bettina Jureck abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.