CDU-Vorstand zu Gast bei Aleviten

„Wir Aleviten sind vom Humanismus geprägt. Im Zentrum unseres Glaubens steht der Mensch als eigenverantwortliches Wesen. Wichtig ist uns das Verhältnis zum Mitmenschen, deshalb freuen wir uns über den Besuch der CDU Porz in unserem Zentrum.“ Freundlicher hätte die Begrüßung durch Herrn Durmaz, den Vorsitzenden des alevitischen Zentrums Porz, kaum sein können. Die CDU Porz
setzt damit ihre Tradition der „wandernden Vorstandssitzungen“ auch im Jahr 2010 fort. Die konstituierende Sitzung des Stadtbezirksvorstandes nach der Neuwahl Ende 2009 fand jetzt bei der alevitischen Gemeinde in der Porzer Josefstraße statt. Hier erfuhren die rund 20  Vorstandsmitglieder nicht nur viel über das Alevitentum, sondern konnten auch die sprichwörtliche Gastfreundschaft erleben. Nach einem Einführungsreferat und einer angeregten
Diskussion kamen die Gespräche bei einem reichhaltigen Büffet erst richtig in Gang. „Unsere Frauen haben die Gerichte vorbereitet, die sie selbst am liebsten essen, das findet Ihr in keinem Restaurant.“ Die Porzer Aleviten verstehen sich als aktiver Teil der Porzer Gesellschaft und haben großes Interesse an Kontakten in alle gesellschaftlichen Bereiche. Gute Deutschkenntnisse, selbstbewußte Integration und ein hoher Bildungsanspruch
sind dabei Selbstverständlichkeiten.

Jürgen Hollstein MdL, Vorsitzender der Porzer CDU: „Mit unserem Besuch bei den alevitischen Freunden wollen wir deren Verankerung in Porz unterstützen und ihnen helfen, noch bekannter zu werden. Für die meisten von uns war das der erste Besuch oder sogar die erste Begegnung mit dem Alevitentum; aber alle sind neugierig geworden.“

  1 Kommentar zu “CDU-Vorstand zu Gast bei Aleviten

  1. redaktion
    1. März 2010 um 15:31

    Die alevitische Gemeinde Porz hat keine eigene Website. Was der Alevitismus als islamische Religion ist, das erläutert aber die Gemeinde des Rhein-Erft-Kreises.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *