CDU-Fraktion will Busverbindung über die Rodenkirchener Brücke

Die CDU-Fraktion fordert, dass eine Buslinie eingerichtet wird, die über die Rodenkirchener Brücke den rechtsrheinischen mit dem linksrheinischen Süden verbindet.

Karsten Möring, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion, betont: „Köln hat im Grunde einen gut ausgebauten ÖPNV, allerdings gibt es in einigen Bereichen noch Verbesserungsbedarf. Wer ohne Auto von Porz nach Rodenkirchen oder umgekehrt gelangen will, muss ungewollt eine Stadtrundfahrt mit Zwischenstopp in der Innenstadt machen. Mit einer Buslinie über die Rodenkirchener Brücke könnte man diese Lücke schließen.“
Thomas Werner, Fraktionsvorsitzender der CDU in der Bezirksvertretung Porz, ergänzt:  „Eine direktere Verbindung könnte helfen die Fahrzeit erheblich zu senken. Porz und Rodenkirchen rücken verkehrstechnisch näher zusammen.“

Für die Ratssitzung am 7. April hat die CDU daher einen Antrag gestellt, die Verwaltung solle dies gemeinsam mit den Kölner Verkehrs-Betrieben prüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *