Jochen Ott besucht Porzer Ausbildungsbörse

Der Porzer Bezirksbürgermeister Willi Stadoll kann sich über eine Riesenresonanz auf die von ihm initiierte Ausbildungsbörse im Porzer Rathaus mit Recht freuen:

Um 10 Uhr war der Platz vor dem Bezirksrathaus wie sonst zur Karnevalszeit überfüllt, weil einige hundert Schüler und Jugendliche Interesse am Besuch der knapp 50 Aussteller zeigten, die für eine Berufsausbildung in der jeweiligen Branche warben…

Landtagskandidat Jochen Ott zeigte sich sehr beeindruckt vom vielfältigen Angebot und dem großen Zuspruch, bei dem sich im Foyer und Ratssaal des Porzer Bezirksrathauses die Besucher zeitweise „drängten“, um sich bei den knapp 50 Ausstellern über die Ausbildungsangeote zu informieren.

Viele der angereisten Schülerinnen und Schüler besuchten angebotene „Workshops“, die nähere Informationen zum Berufsbild der jeweiligen Branche lieferten. So wie der 15jährige Jan aus Wahnheide, der schon „im Sommer ein Schnupper-Praktikum“ bei der in Porz-Lind ansässigen Firma IGUS mit dem Ziel der anschließenden Berufsausildung absolviert.

Jochen Ott: „Ich hoffe sehr, dass es den Organisatoren gelingt, es nicht nur bei einer einmaligen „Job-Messe“ zu belassen, sondern dass die Porzer Ausildungsörse zu einer jährlichen Veranstaltung wird, die den Jugendlichen einen hoffentlich nahtlosen Übergang in die Berufsausildung ermöglicht.“

Diashow Ausbildungsbörse:
Jochen Ott besucht Porzer Ausbildungsbörse

Video: https://www.youtube.com/watch?v=anEG_QE8ksQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *