Infoveranstaltung Porzer Innenstadt am 18. Februar

In engen Grenzen: Das Planungsgebiet

In engen Grenzen: Das Planungsgebiet

Zentrum. Am Donnerstag, den 18. Februar 2016 wird der aktuelle Planungsstand zum städtebaulichen Innenstadt-Konzept im Rathaussaal öffentlich vorgestellt. Es wurde durch die „Gesellschaft zur Förderung des Städtebaus und der Gemeindeentwicklung mbH – moderne stadt“ mit dem grundsätzlichen Ziel, die leerstehende Kaufhausimmobilie abzureißen und am Friedrich-Ebert-Platz Neubauten zu realisieren, vorbereitet. Geplant sind drei Baufelder, die im Erdgeschoss Läden und in den Obergeschossen Wohnungen vorsehen. Im Gespräch ist dabei auch ein REWE-Supermarkt. Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass die Neugestaltung der Fußgängerzone „die Aufenthaltsqualität und das Stadtbild von Porz entscheidend verbessern und den Innenstadtkern beleben“ wird.

Der in die Planung einbezogene Raum umfasst lediglich den Friedrich-Ebert-Platz, die Kaufhaus-Fläche und unmittelbar umgebende Straßen sowie die Fußgängerbrücke über die Hauptstraße. Eine ganzheitliche Planung des Porzer Zentrums unterbleibt weiterhin. Ursprüngliche Überlegungen, auch das Friedrich-Ebert-Ufer mit Rathaus einzubeziehen, sind bereits wieder fallen gelassen. Weder die Hauptstraße noch die Karlstraße, An der Sparkasse oder Mühlenstraße werden ernsthaft einbezogen. Auch das Thema Verkehrslenkung wird nur ausschnittsweise betrachtet.

Im November 2015 erfolgte eine Passantenbefragung in der Porzer Innenstadt. Die wenig überraschenden Ergebnisse meldet die Niederschrift der letzten Bezirksvertretungs-Sitzung: „Es wurde herausgefunden, dass die Einkaufsfunktion der zentrale Anknüpfungspunkt für eine Revitalisierung der Porzer Innenstadt ist. Weiterhin kam heraus, dass das Zentrum eine wichtige Funktion darstellt und viele hier einkaufen wollen.“

Telefonische Auskünfte zum Planungskonzept gibt das Stadtplanungsamt, Telefon 0221/221-22816. Schriftliche Stellungnahmen können bis einschließlich 26. Februar 2016 an den Bezirksbürgermeister des Stadtbezirkes Porz, Henk van Benthem, Friedrich-Ebert-Ufer 64-70, 51143 Köln, gerichtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *