Beim OB-Kandidaten-Check des Kölner Stadtanzeigers düpiert Frau Rekers 400 Besucher

IMG_7349Ein vorzeitiges Aus mit Frau Reker, die beim Thema „Zündorf-Süd“ keine Zeit mehr hatte, weil sie gegen 22 Uhr „noch weitere Termine“ hatte und den Rathaussaal vor staunendem Publikum vorzeitig verließ.

Damit gab es einen Sieger nicht nur nach Punkten, denn ein porzkundiger Jochen Ott nutzte die weiteren Fragestellungen des Forums, um für sich zu werben und mit präziser Sachkunde in allen Porzer Fragen zu beeindrucken.

Eigentlich schade, denn die KStA-Moderatorin Renate Hofmann hatte alle Anstrengungen unternommen, hinter dem „engen Zeitplan der OB-Kandidatin“ zu bleiben. Kurz zuvor hatte der Bürgerverein Zündorf e.V. wiederholt Frau Rekers Beantwortung eines 11 Punkte umfassenden Fragenkataloges – wie vor über einer Woche bereits bei ihrer Vorstellung im Stadtgespräch des Wahner Eltzhofes – erneut angemahnt, der laut Reker „am 7. Juli mit Fristbitte zum 31. Juli tatsächlich liegen geblieben“ sei, wofür sie sich am Abend nochmals entschuldigte.

Einen Beantwortungstermin ließ die grüne Unabhängige vor ihrer Abfahrt auch auf nochmalige Frage des 2. Vorsitzenden Reiner Lindlahr allerdings offen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *