„Earth Hour 2010“ – Stadt Köln macht mit

Die Stadt Köln wird am Samstag, 27. März 2010, an der weltweiten „Earth Hour“ teilnehmen. An dem Tag wird um 20:30 Uhr in tausenden von Städten rund um die Welt für eine Stunde die Beleuchtung bekannter Gebäude und Sehenswürdigkeiten ausgeschaltet. Zusätzlich sollen die Menschen zuhause für eine Stunde das Licht löschen. In Köln wird in Abstimmung mit der RheinEnergie AG und dem Kölner Metropolitankapitel an dem Tag für eine Stunde die Beleuchtung des Kölner Doms, der Hohenzollernbrücke und der zwölf romanischen Kirchen abgestellt.

Die vom World Wide Fund For Nature, WWF, initiierte „Earth Hour“ gilt als weltweit größte Klimaschutzaktion. Die Premiere war am 31. März 2007 in der australischen Stadt Sydney. An der Aktion beteiligten sich damals laut WWF mehr als zwei Millionen Menschen. Die Treibhausgasemissionen seien in dieser einen Stunde um über zehn Prozent gesenkt worden, hieß es. Nach Angaben des WWF beteiligten sich 2008 schon 50 bis 100 Millionen Menschen weltweit an der „Earth Hour“, 2009 haben demnach bereits hunderte Millionen Menschen teilgenommen in 4.159 Städten von 88 Ländern. In diesem Jahr hofft der WWF, über eine Milliarde Menschen in mehr als 6.000 Städten zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *