Familien-Picknick: Ein Fest für die Kinder

picknick2013Der SPD-Landtagsabgeordnete Jochen Ott hatte wieder zum traditionellen Familien-Picknick auf Gut Leidenhausen eingeladen, wo er allen Kindern freie Getränke und Leckereien vom Holzkohlegrill spendierte.

Als Schirmherr fungierte Parteikollege und Bundestagsabgeordneter Martin Dörmann, der zahlreiche Gäste begrüßte, die sich ab 14 Uhr bis in die Abendstunden bei sonnigem Wetter im Innenbereich des Gutshofes einfanden. Jochen Ott, der den Reinerlös erneut der Waldschule spendete, bot zum Familien-Nachmittag ein Kinderkarussell und den Hövi-Land Spielewagen auf, die zum Anziehungspunkt für die Kinder wurden.

Zusätzlich gab es für alle fachkundige Führungen und Vorträge zum neuen Heideportal durch den stellvertretenden Vorsitzenden des Interkommunalen Arbeitskreises Wahner Heide Hans-Gerd Ervens, das Haus des Waldes mit Waldschule und die Greifvogelstation konnten besucht werden. Dabei überraschte Waldschulleiter Heinz Küchenhoff die Besucher mit einem Sonnenkollektor, der einen Topf Wasser alleine durch Sonnenstrahlen zum Kochen brachte.

Für das musikalische Rahmenprogramm sorgte Ulf Florian, der Kinderlieder vortrug und die Kinder zum Mitsingen gewann, als „Drei Chinesen mit nem Kontrabass“ nur in der Y-Variante Ausklang fanden. Mit Ratsfrau Monika Möller, Ratsherr Lutz Tempel, den Bezirksvertretern Christian Joisten und Andreas Weidner sangen auch PorzSPD-Chef Ingo Jureck sowie der frühere Landtagsabgeordnete Friedhelm Lenz textsicher mit.

Jochen Ott freute sich über das rege Treiben und nutzte den Nachmittag zu vielen persönlichen Gesprächen, wobei er versprach, sich auch in Zukunft für ein Familien-Picknick und die weitergehende Förderung des Standortes einzusetzen:

„Dazu gehört auch die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur mit Anbindung des Gutes an eine reguläre Busverbindung, die durch ein sog. Anruf-Sammel-Taxi nicht zu ersetzen ist“, so der Landtagsabgeordnete Jochen Ott.

Alle Fotos:
Familien-Picknick 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *