Bürgerverein Wahn-Wahnheide-Lind e.V. will Verbesserungen in den Veedeln

Der Bürgerverein hat Verwaltung und Bezirksvertretung schon mehrfach aufgefordert, an der letzten Jahres neu eingerichteten Bushaltestelle “ Nibelungenstr.“ eine Überquerungshilfe einzurichten. Dies ist aus unserer Sicht zwingend notwendig, da der starkbefahrene Linder Mauspfad von den Fahrgästen überquert werden muß.
Erfreulicherweise wurde auf der letzten Bezirksvertretersitzung unser Vorschlag bewilligt, welcher auch von den anderen politischen Parteien gefordert war. Zusätzlich soll auch eine Straßenbeleuchtung installiert werden.

Auch fordert der Bürgerverein eine Verlängerung der Radfahrmarkierung auf der Nachtigallenstr. zwischen dem Kreisverkehr und der Sportplatzstr.  Unverständlicherweise endet die Markierung bisher abrupt an der Einmündung Sportplatzstr. Wir fordern eine Verlängerung bis zur Schützenstr., da dort wieder der offizielle Radweg beginnt. Das Amt für Straßen- und Verkehrstechnik prüft unsere Forderung.

Der Bürgerverein bemüht sich um eine richtige Beschilderung an den Bussen der Linie 162. Dort steht heute „Wahnheide DLR“ obwohl der Bus nach Lind fährt und dann bis zur Endhaltestelle DLR die auch in Lind ist. Ortsfremde suchen vergeblich einen Bus der nach Lind fährt. Die KVB wurde diesbezüglich angeschrieben. Übrigens – die Haltestellen sind richtig ausgewiesen!

Generell fordert der 1. Vors. des Bürgervereins Jochen Humberg, dass unbedingt die Straßen in unseren Veedeln ausgebessert bzw. erneuert werden müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *