Porzer Florian Braun neuer Vize-Chef der Jungen Union NRW

Am Wochenende fand in Bocholt der 47. NRW-Tag des größten Landesverbands der Jungen Union mit Vorstandsneuwahlen statt. In einer fairen Kampfkandidatur setzte sich Florian Braun (23, Porz) als einer von drei stellvertretenden Landesvorsitzenden klar durch. Braun war bis Oktober knapp vier Jahre lang Vorsitzender der JU Köln und übernimmt nun Verantwortung in NRW für den Verband. Er tritt damit die Nachfolge von Hans-Peter Bröhl (32, ebenfalls Porz) an, der Köln bislang im Landesvorstand vertrat.

In seiner Bewerbungsrede machte Braun deutlich, welche Schwerpunkte er in den nächsten zwei Jahren setzen möchte: „Die Netzpolitik steht bei mir eindeutig im Mittelpunkt. Aber auch andere Themen, wie die Europäische Union oder die innerparteiliche Diskussion rund ums Stadt-Land-Gefälle liegen mir am Herzen. Am wichtigsten ist, dass wir als Team funktionieren.“

Auch an der Spitze gab es einen Wechsel: Auf den bisherigen Landesvorsitzenden Sven Volmering (36) folgte mit deutlichen 92% nun Paul Ziemiak (27, Iserlohn). Die weiteren Stellvertreter sind Stefan Grawe (28, Altenberge) und Christian Hermelingmeier (32, Rietberg). Außerdem wurde Alexander Felsch (30, Solingen) als Schatzmeister gewählt.

Die Junge Union Nordrhein-Westfalen ist mit über 34.000 Mitgliedern die größte politische Jugendorganisation des Landes.

 

  1 Kommentar zu “Porzer Florian Braun neuer Vize-Chef der Jungen Union NRW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *