Bezirksvertretung Porz will Stau in Wahn minimieren

Jeden Morgen das gleiche Bild: Von der Anschlussstelle Wahn/Wahnheide der A 59 staut sich der Verkehr über die Heidestraße und St. Sebastianusstraße durch Wahn zurück. Eine von vielen Ursachen ist nach Ansicht der CDU in der Bezirksvertretung Porz das Fehlen einer grünen Welle auf der Heidestraße.

„ Insbesondere die Ampelanlagen an der Albin-Köbis- bzw. Max-Reichpietsch-Straße und an der Autobahnauffahrt sind nicht miteinander harmonisiert“, so die zuständige CDU-Bezirksvertreterin Birgitt Ogiermann. „Schaltet die Ampel an der Autobahnauffahrt auf Grün, schaltet die ca. 150m dahinter gelegene Ampel an der Albin-Köbis-Straße oft auf rot. Zeigt die Ampel an der Albin-Köbis-Straße endlich wieder grün, wechselt die Ampel an der Autobahnauffahrt dagegen wieder auf rot. Die Folge: Die Grünphase zur Auffahrt auf die Autobahn wird nicht optimal genutzt, der ohnehin schon bestehende Rückstau wird künstlich verstärkt.“

Ogiermann und ihre Kollegen in der Bezirksvertretung wollen nun Abhilfe schaffen. Sie haben die Verwaltung aufgefordert, die Ampelschaltung endlich zu harmonisieren und damit den Rückstau zu minimieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *