Monat: Oktober 2015

Urbacher Bürgerverein aktiv

Vorstandsmitglieder Claus und Fakhim-Haschemi (Foto: UBV)

Vorstandsmitglieder Claus und Fakhim-Haschemi (Foto: UBV)

Seit Mai 2015 hat auch Urbach seinen Bürgerverein. Das erste Projekt  war die Sanierung und Bepflanzung einer insgesamt rund 100 qm großen Grünfläche an der Ladenzeile Kaiserstraße in Höhe der Einfahrt vor dem Schreibwarengeschäft „Seeliger“. „Unser Ziel war es, diesen ehemaligen Schandfleck in einen echten Hingucker zu verwandeln. Und wir haben bereits von vielen Anwohnern gehört, dass uns das auch gelungen ist“, sagt Simin Fakhim-Haschemi, 1. Vorsitzende des UBV.  Urbacher Bürger, Kaufleute und die Raifeisenbank spendeten hierfür Geld. Im Oktober wurde das Unkraut enfernt, der Boden vorbereitet und Rosen, Lavendel und Herbstanemonen gepflanzt.

Der UBV hat von der Stadt Köln die Patenschaft für die Grünfläche an der Kaiserstraße übernommen und die Firma Beyazit hat sich bereit erklärt, die sanierte Grünfläche kostenneutral zu pflegen.

Als nächstes Projekt hat sich der UBV den Grünstreifen auf dem gegenüberliegenden Teilstück der Ladenzeile Kaiserstraße sowie ggf. die Grünfläche an der Breslauerstraße vorgenommen. Für beides freut sich der Verein über Unterstützung aus der Urbacher Bevölkerung.

 

Bezirksrathaus: Mittwoch Kundenzentrum geschlossen

Am Mittwoch, den 28. Oktober bleibt das Kundenzentrum im Bezirksrathaus wie in allen anderen Stadtbezirken geschlossen. Beantragungen von Personalausweisen, Ummeldungen etc. sind somit am 28.10. nicht möglich. Geschlossen bleiben auch das Standesamt, die Kfz-Zulassungsstelle sowie die Gewerbemeldestelle. Auch das Bürgertelefon unter der Rufnummer 0221-221-0 wird an diesem Tag nur mit weniger Personal im Einsatz sein.

Grund ist eine große Personalversammlung der Stadt Köln an diesem Tag. Ab Donnerstag gelten wieder die regulären Offnungszeiten.

Fernlinienbusbahnhof am Flughafen kommt

fernbusterminalDefinitiv startet am 28. Oktober der neue Fernlinienbusbahnhof am Flughafen. Klagen der Fernbusbetreiber gegen die Verlagerung vom Hauptbahnhof hat das Verwaltungsgericht Köln jetzt abgewiesen – die bisherigen Haltepunkte Breslauer Platz (Hauptbahnhof) und Gummersbacher Straße (Deutz) dürfen somit zum Monatsende für die Fernbusse gesperrt werden. Der Flughafen richtet den neuen Fernlinienbusbahnhof auf dem bisherigen Kurzzeit-Parkplatz 32 auf der unteren Ebene des Ankunftsbereiches ein, direkt am Ende des Terminals 2.

Kunden können dann zur Weiterfahrt öffentliche Verkehrmittel nutzen: So die S-Bahnlinien 13 und 19, den Regionalexpress RE 8 (ab 13.12. auch der RE 6a), die Buslinien 161 und SB 60 sowie mehrere ICE-Züge. Der Bahnhof Deutz ist in zwölf, der Hauptbahnhof in 15 Minuten erreichbar. Auch nach Bonn und nach Köln-Porz fahren Buslinien. Die Stadt wird außerdem Möglichkeiten einer Taktverdichtung der S-Bahnlinie S13/S19 zum Flughafen Köln/Bonn kurzfristig prüfen.

Der Anbieter Flixbus fährt nun hingegen zwei Standorte in Leverkusen an. Mit 5-Euro-Gutschrift für zusteigende und KVB-2B-Ticket für aussteigende Fahrgäste versucht der Anbieter, Reisende zu einem bis zu 30 Minuten dauernden Transfer zum Kölner Hauptbahnhof von Leverkusen aus zu bewegen. Man darf gespannt sein.