SPD

SPD 60plus: Waltraud Bauer als Vorsitzende bestätigt

Die bisherige Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft 60 plus im SPD Ortsverein Porz-Mitte, Zündorf, Langel ist auch die neue. Die Mitgliederversammlung bestätigte Waltraud Bauer in ihrem Amt. Sie ist seit vielen Jahren als Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Porz und als ehrenamtliche Seniorenvertreterin und Sachverständige in der Bezirksvertretung tätig.  Als Beisitzer wurden
Reinhard Wolter und Rudi Werner gewählt.

Vorstandswahlen bei Porzer SPD

Die Sozialdemokraten in Porz-Mitte, Zündorf, Langel haben ihren ehrenamtlichen Vorstand neu gewählt. Bestätigt im Amt wurden der Vorsitzende Michael Frenzel, die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Birgit Kaven und Heinrich Becker sowie Kassierer Frank Schmitz.

Zum neuen Schriftführer wurde Reinhard Mansk gewählt. Thomas Salzmann, der nach seinem Rückzug aus der Bezirksvertretung zwischenzeitlich noch einmal als Schriftführer zur Verfügung stand, hatte aufgrund großer zeitlicher Belastung durch Beruf und Familie frühzeitig bekanntgegeben, auf eine erneute Kandidatur zu verzichten. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden wieder gewählt Waltraud Bauer, Dr. Thomas Dräger und Phillip Erdle. Neu in den Vorstand gewählt wurden der Flugzeugbautechniker Nils Berner, Dipl.-Ing. Lutz Tempel sowie der Rentner Reinhard Wolter.

SPD-Ortsverein begrüßt Zukunftsplanung für Porzer Hauptstraße

Große Zustimmung finden die aktuelle Planung der Stadtverwaltung zum Umbau der Porzer Hauptstraße beim SPD-Ortsverein Porz-Mitte, Zündorf, Langel.

„Sie beinhaltet fast zu hundert Prozent unsere Vorstellungen, die wir in das Konzept eingebracht haben“ sagt Ortsvereinsvorsitzender Michael Frenzel. „Es führt in der Innenstadt zu einer klareren und flüssigeren Verkehrsführung durch Kreisel, die zum Teil die alten Ampelanlagen ersetzen, Parkstreifen und die Neuanpflanzung von Bäumen.“

SPD lädt zur Diskussion um den Godorfer Hafen

Die SPD bietet allen Porzern an, sich über die Planungen am Godorfer Hafen zu informieren. Auf Einladung des Ortsvereines stellt sich der Pressesprecher der Häfen und Güterverkehr Köln AG,  Dr. Jan Zeese, am 12. Mai der Diskussion um den Ausbau des Godorfer Hafens. Den jahrelangen Streit um die Zukunft des Hafens soll dann am 10. Juli eine Bürgerbefragung endgültig beenden.

An diesem Tag dürfen alle Kölnerinnen und Kölner ab 16 Jahren, die ihren Wohnsitz seit mindestens drei Monaten in unserer Stadt haben, abstimmen. Das der Kölner Rat auf Vorschlag der SPD am 1. März 2011 beschlossen. Erstmals sind damit auch Nicht-EU-BürgerInnen in Deutschland stimmberechtigt.