Neu: Inklusiver Spielplatz in Porz-Eil !

Spendenaktion „Stück zum Glück“ feiert Eröffnung

Grund zur Freude haben die Kinder rund um die Ohmstraße in Zentrum/Eil: Ab sofort können sie einen inklusiven Spielplatz besuchen, der am 21. Juni feierlich eröffnet wurde. Realisiert wurde die neue Einrichtung für Kinder mit und ohne Behinderung über die deutschlandweite Spendenaktion „Stück zum Glück“, eine gemeinsame Initiative von Procter & Gamble (P&G), REWE und der Aktion Mensch.

v. l. n. r.: Astrid Teckentrup (Geschäftsführerin Vertrieb Procter & Gamble), Lionel Souque (Vorstandsvorsitzender der REWE Group), Lark Fox (Kinderreporter), Elfi Scho-Antwerpes (Bürgermeisterin der Stadt Köln) und Armin von Buttlar (Vorstand der Aktion Mensch).
Fotograf: Aktion Mensch / Thilo Schmülgen

 

Auf die Mädchen und Jungen aus Köln-Porz warten Spielgeräte wie der Drehwirbler, die Galaxy-Kletteranlage und das Supernova-Karussell für gemeinsame Abenteuer. Der neue Spielplatz befindet sich auf dem Gelände der Inklusiven Offenen Tür (OT) Ohmstraße und ist montags von 14 bis 18 Uhr und dienstags bis freitags von 14 bis 20 Uhr geöffnet. Die OT Ohmstraße ist eine inklusive Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung, die von der Aktion Mensch gefördert wird.

Mia und Timon, beide 12 Jahre, sind Freunde in der Schule und auf dem inklusiven Spielplatz in der Ohmstraße in Köln
Fotograf: Aktion Mensch / Thilo Schmülgen

Mit „Stück zum Glück“ werden über einen Zeitraum von drei Jahren eine Million Euro gesammelt, um deutschlandweit neue inklusive Spielplätze zu schaffen und bestehende Spielplätze für alle Kinder aus- oder umzubauen. Insgesamt sind rund 40 inklusive Spielplatz-Projekte geplant. Der neu errichtete Spielplatz in Köln-Porz bildet den Auftakt. „Wir freuen uns sehr über den ersten Erfolg unserer gemeinsamen Aktion“, sagt Astrid Teckentrup, Geschäftsführerin Vertrieb von P&G, bei der Eröffnungsfeier am Donnerstag in Köln. „Damit schenken wir Kindern und ihren Familien wertvollen Spielraum und können so ihre Lebensqualität nachhaltig verbessern.“

Anders und doch eins: Inklusion als großes Ziel

Auf inklusiven Spielplätzen können sich Kinder mit und ohne Behinderung ohne Barrieren begegnen und miteinander spielen. In Deutschland ist jedoch nur ein Bruchteil der Spielplätze danach ausgerichtet. Armin v. Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch: Das gemeinsame Spendenprojekt ‚Stück zum Glück‘ leistet einen wichtigen Beitrag zu mehr Inklusion. Denn wo Inklusion früh gelernt und gelebt wird, entstehen Barrieren im täglichen Umgang gar nicht erst.“

Kleiner Beitrag, großes Glück

Mit „Stück zum Glück“ kann jeder mit einem kleinen Beitrag zum Auf- und Umbau neuer Spielplätze in ganz Deutschland beitragen. „Uns war von Anfang an wichtig, dass die Spielplätze nachhaltig gepflegt werden, damit alle Kinder dort dauerhaft spielen können. Wir bei REWE sind deshalb glücklich und stolz, bei diesem Vorhaben in Zusammenarbeit mit P&G und der Aktion Mensch helfen zu dürfen“, sagt Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der REWE Group. „Kinder sind unsere Zukunft und genau deshalb sollten wir sie bestmöglich fördern.“

www.aktion-mensch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *