Auengewässer an der Frongasse in Langel

TIERE MANGELS WASSER IN NOT

BEDROHTE FLORA UND FAUNA IM LANGELER LANDSCHAFTSSCHUTZGEBIET

Die „Erste-Hilfe-Massnahme“ über Pfingsten war lediglich der berühmte „Tropfen auf den heißen Stein“, weil bereits nach knapp drei Tagen die Frischwasserzufuhr, die ohnehin nur den südlichen Teich befüllte, gekappt wurde.

So sah es vor zwei Wochen aus, der jetzige Zustand treibt einem die Tränen in die Augen. Der fehlende Regen und die Hitzeperiode nimmt den Tieren den Lebensraum.

Heute kann man das katastrophale Ausmaß noch besser erkennen: die enorme Verschlammung, die nicht gepflegten Uferränder und das nicht beseitigte Totholz.

Es ist 5 Sekunden vor 12 – will man Flora und Fauna noch retten.

Die Entscheidungsträger tun sich sehr, sehr schwer mit den Bewilligungen – das Fischsterben hat bereits begonnen.

NEWS: seit dem 22.6.2017, 15 Uhr, befüllt die StEB den südlichen Teich, seit dem Vormittag des 23.6.2017 füllt der THW den nördlichen Teich, der Wasserstand ist schon angestiegen. Leider kommt es für etliche Fische zu spät.

DANKE AN ALLE AKTEURE, die sich hier so hochmotiviert und enorm engagiert eingesetzt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *