Barmenia Junioren-Cup 2012

Als am Freitag ein Unwetter über Köln hinweg zog, keimte bei der Jugendleitung der SpVg. Porz Sorge auf, ob denn der diesjährige Barmenia Junioren-Cup, das traditionelle Junioren-Sommerturnier des Vereins, stattfinden könne. Diese Sorge war unberechtigt.

Denn auch in diesem Jahr bekamen die Zuschauer erneut zahlreiche hochkarätige Partien zu sehen und auch das Wetter zeigte sich von seiner guten Seite. Das Turnier wurde an zwei Tagen durchgeführt. Den Start machten am frühen Samstagmorgen die Bambini und E2-Junioren, am Samstagnachmittag folgten die E1- und F-Junioren. Am Sonntag kam es schließlich zu den Wettbewerben der C- und D-Junioren-Teams.

Während die SpVg. Porz die Turniere der Bambini- und C-Junioren gewann, siegten bei den E2-Junioren der FC Pesch, bei den E1- Junioren Union Köln, bei den F-Junioren der SSV Ostheim und bei den D-Junioren Adler Dellbrück. Sieger waren aber alle teilnehmenden Spieler, die für ihren Einsatz sämtlich mit einer
Medaille ausgezeichnet werden konnten.
Auch für das Rahmenprogramm hatten sich die Veranstalter wieder einmal reichlich Mühe
gegeben. Ein umfangreiches Kuchenbuffet, die obligatorische Bratwurst, Steaks und Köfte
sorgten dafür, dass der Hunger bei Spielern und Gästen schnell gestillt werden konnte. In den
Spielpausen wurden bestehende Kontakte unter Spielern, Eltern und Betreuern aufgefrischt
oder neue Kontakte geknüpft. Die Turnierorganisation funktionierte wieder einmal reibungslos
- auch dies ist ein Grund für die vielen treuen Stammgäste beim Porzer Sommerturnier.
Bei allem sportlichem Ehrgeiz standen die Fairness und der Spaß auf dem Platz im Vordergrund.
Am Ende der zwei langen Tage zogen die Organisatoren ein äußerst positives Fazit:
„Die teilnehmenden Mannschaften haben super mitgezogen, die Spielerinnen und Spieler
waren mit Herzblut am Ball und auch die Zuschauerresonanz war trotz der schlechten
Wettervorhersoge gut“, freute sich Jugendleiter Dominic Diehl, der gemeinsam mit Ingo
Schramm und Marina Hahnemann-Schramm von den Barmenia-Versicherungen insgesamt 18
Pokale und mehr als 450 Medaillen verteilen konnte.

Möchten Sie diesen Beitrag kommentieren?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf + = neun