Anspruchsvolles Sommerkonzert in Wahnheide

Das Sinfonische Blasorchester (Fotos: porzerleben.de)

Am Samstagabend war mal wieder einer jener raren Momente im Jahr:

Das Sinfonische Blasorchester der Martin-Luther-Kirche gab ein Konzert. In der gut gefüllten Kirche führte der Leiter Udo Dietz das 45-köpfige Orchester als Dirigent und Moderator durch ein Progamm aus elf Stücken.

Viele bekannte Melodien wurden hierbei anspruchsvoll umgesetzt:
Das Titanic-Medley von James Horner in einem Arragement von Takashi Hoshide, Fluch der Karibik von Klaus Badelt, arrangiert von John Wasson oder auch Latin Favourite in einem Arrangement von Peter Kleine Schaars.

Udo Dietz ist Leiter des Orchesters

Als besonderer Beitrag wurde “I Know Where I’ve Been” aus dem Musical Hairspray von Laura Mielke gesungen, begleitet von Martin Hommer (Klavier) und ihrem Vater (Percussion).

Nach dem letzten Stück, Walking On Sunshine von Kimberley Rew in einem Arrangement von Stefan Schwalgin sorgte der Applaus des Publikums für zwei Zugaben, darunter ein sinfonischer Marsch.

In der Martin-Luther-Kirche treffen sich die Musiker aus allen Altersstufen regelmäßig zur Probe. In den letzten Jahren hat sich das Orchester vom klassischen Posaunenchor zu einem sinfonischen Blasorchester entwickelt. Es sind also sowohl Holzblasinstrumente wie Querflöte, Klarinette, Saxophon, Oboe und Fagott als auch Blechbläser wie Trompete, Horn, Posaune und Tuba vertreten.

Möchten Sie diesen Beitrag kommentieren?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ zwei = sieben