Porzer Arbeitslosenquote bei 11,3 Prozent

7.348 Personen waren im Juni in der Geschäftsstelle Köln-Porz der Arbeitsagentur arbeitslos gemeldet. Das sind 11,3 Prozent aller zivilen Erwerbspersonen. Das ist in etwas auch der Wert des Vorjahresmonats gewesen.

Bezogen auf ganz Köln liegt die quote bei 9,7 Prozent, wobei die Geschäftsstelle Mühlheim 13,3 Prozent meldet.

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Juni um 58 Stellen auf 762 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonatgabes 181 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im Juni 208 neue Arbeitsstellen, 145 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1.419 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 400.

Weitere 4.26 Personen sind in Porz “unterbeschäftigt”, dies sind  in der Statistik die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in bestimmten arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen sowie Personen mit bestimmtem rechtlichen Sonderstatus.

Mit 23 Prozent ist die Arbeitslosigkeit unter den ausländischen Erwerbspersonen mit Abstand am höchsten. Von allen Arbeitslosen sind knapp 50 Prozent Langzeitarbeitslose, weitere 27 Prozent sind im Alter von 50 Jahren und darüber.

Unter den jüngeren, unter 25jährigen Kunden ist die Arbeitslosigkeit in diesem Monat in Köln insgesamt um 1,7 Prozent gestiegen. „Im Juni beenden viele Jugendliche ihre Ausbildung mit der Abschlussprüfung. Nicht alle sind übernommen worden, sie sind vorübergehend arbeitslos, bevor sie eine Anschlusstätigkeit als Fachkraft gefunden haben“, so die Leiterin der Agentur für Arbeit Köln, Roswitha Stock.

Möchten Sie diesen Beitrag kommentieren?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− zwei = eins