Billigflieger: KölnBonn auf Platz 17

Foto: DLR

Im Jahresvergleich 14 Prozent weniger Flüge im Low Cost Flugangebot – dies zeigt der neue “Low Cost Monitor 2012″ (LCM) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) für den europäischen Flugverkehr.

Deutschland rutscht bei den Starts im internationalen Vergleich vom zweiten auf den vierten Platz und liegt nun hinter Italien und Spanien. Im Frühjahr 2012 bedienen 20 Fluggesellschaften diesen deutschen Markt. Sie fliegen 2012 rund 50 Strecken weniger (minus 10,5 Prozent) als im Frühjahr des letzten Jahres.

Köln/Bonn verzeichnet 12 Prozent weniger Starts, kann sich durch stärkere Rückgänge auf anderen Flughäfen dennoch aber um einen Platz auf den 17. Rang verbessern. Damit positioniert sich der Flughafen bei den Low Cost Angebote hinter Berlin-Tegel und vor Berlin-Schönefeld.

“Die über alle Strecken und Buchungszeitpunkte ermittelten Durchschnittspreise für einen Flug variieren je nach Carrier im Frühjahr 2012 zwischen rund 40 Euro und 80 Euro bei den Nettopreisen und zwischen 60 Euro und 150 Euro bei den Bruttopreisen” sagt Studienleiter Dr. Peter Berster.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sieben − zwei =